Ganztagskonzept Drucken

 

Mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 werden 379 Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 5 - 10 in der erweiterten Ganztagsschule unterrichtet. Der Aufbau der Ganztagsschule seit 2006/2007 ist somit abgeschlossen.

Die Kardinal-von-Galen-Hauptschule bietet als "Erweiterte Ganztagsschule" diese tägliche Schulzeit, die verpflichtend für die Schüler und Schülerinnen ist :

  • Montag, Mittwoch, Donnerstag 8.00 - 15.50  -  Freitag: 8.00 - 12.40 Uhr
  • Dienstag: 8.00 - 14.30 Uhr

Darüber hinaus wird verpflichtender Unterricht für Klassen und Kurse angeboten. Sie betreffen die Bereiche der Förderung, der musischen und sportlichen Betätigung und der Berufswahlorientierung.

alt

Die Gestaltung des Unterrichts und des Schullebens folgt einem pädagogischen Konzept im Sinne einer Rhythmisierung des Schulalltags. Wissensvermittlung, Arbeits- und Übungsstunden, Förderangebote und die Teilnahme an interessensgeleiteten Arbeitsgemeinschaften berücksichtigen den Phasenwechsel von Konzentration, Entspannung und Bewegung.

Wir wollen, dass auch der Unterricht der Rhythmisierung folgt :

  • Gelenkte Unterrichtsphasen
  • Übungs- und Aufgabenstunden
  • Selbständige, freie Arbeit
  • Arbeitsgemeinschaften (im sportlichen, musisch-künstlerischen und technischen Bereich)
  • Bewegung

Somit sind Lernen und soziale, spierlische und musische Atkivitäten nicht auf einen Tagesteil beschränkt. Förderunterricht- auch in Kleingruppen - werden in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik angeboten. Die Teilnahme an den Lernangeboten, am Förderunterricht und den Arbeitsgemeinschaften ist verpflichtend.

Beispiel des Stundenplanes für die Schüler und Schülerinnen im Ganztag:

  • 8.00 Unterrichtsbeginn
  • 8.00 - 10.05 Alle Fächer der Stundentafel sind möglich. Zusätzlich finden statt: Soziales Lernen (Programm Erwachsen Werden), Förderunterricht - auch in Kleingruppen
  • 10.05 - 10.30 Pause - Aktive Pause durch die Spielgeräteausgabe durch die Schüler und Schülerinnen, die als Streitschlichter tätig sind.
  • 10.35 - 12.40 Alle Fächer der Stundentafel und weitere Angebote sind möglich.
  • 12.40 - 13.40 MITTAGSPAUSE Angebot eines warmen Mittagessens in der Schule, Freiraum der Begegnungen mit betreuten Angeboten Sport, Spiel, Lesen
  • 13.45 - 15.50 Alle Fächer der Stundentafel und weitere Angebote

 

  • Dienstags endet der Unterricht um 14.30 Uhr.

 

Gestaltung des selbständigen Übens in der Schule und zu Hause

Die Hausaufgaben werden weitgehend zu Schulaufgaben mit

  • Wochenplanarbeit
  • Freiarbeit
  • Selbstlernprogramme
  • Zusammenarbeit mit dem Helfersystem innerhalb einer Lerngruppe

Ausnahmen von Hausaufgaben gelten für die Aufgaben, die weitgehend individuell gelöst werden müssen. (VOKABELTRAINING)

Gestaltung der Mittagspause

Das Mittagsessen ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Ganztagsangebotes, das regelmäßige Essenszeiten, sowie gesunde Ernährung vorsieht und darüber das Gefühl der Gemeinschaft fördert. Das Essen wird bis zu einem bestimmten Garpunkt gekocht und dann schockgefrostet. In unserer Küche werden die tiefkühlfrischen Speisen zur Mittagszeit im Ofen zu Ende gegart. Das bedeutet: Das Essen ist frisch im Geschmack und 90% der Vitamine sind erhalten. Das Essen  kostet 2,90 €, darin ist ebenfalls ein Getränk enthalten. Jeweils eine Klasse wählt aus dem Menüplan das Essen für die folgende Woche aus. Den aktuellen Speiseplan finden Sie unter dem Menüpunkt "Mensa".

Aus dem Bildungs- und Teilhabepaket können über die Stadt Dülmen entsprechende Zuschüsse beantragt werden. Informationen erhalten Sie im Sekretariat der Schule.

Eltern überweisen im voraus den Gegenwert für 10 Essensmarken und die Schüler und Schülerinnen erhalten nach Zahlung diese Marken im Sekretariat ausgehändigt, die sie dann an einem Automaten in der Schule abstempeln.

Die Aufsicht während des Mittagsessens und der Mittagsfreizeit wird von Lehrkräften geleistet. Zusätzliche externe Kräfte unterstützen mit Angeboten aus dem Bereich, Spiel, Sport, Lesen diese Mittagsfreizeit. Durch die beaufsichtigte, aber weitgehend unverplante Freizeitgestaltung kann sich ein besonderes Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern entwickeln. Wir wollen die Bereiche für Enspanung, Bewegung und dem Bedürfnis nach Rückzug weiter ausbauen und mit externen qualifizierten Kräften besetzen.

Die Einrichtung von Patenschaften durch die Streitschlichter hat sich bewährt und wird weitergeführt. Damit verhindern wir, dass die neuen Schüler und Schülerinnen die Einpassung in das neue und größere System als Krisensituation erleben. So betreuen die Paten mehrmals in der Woche während der "Großen Pause"das Projekt Aktive Pause.

 

Räumliche Möglichkeiten im Schulgebäude und auf dem Schulgelände

Wir haben zur Zeit verschiedene Räume, in der die Schüler die Mittagsfreizeit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen betreut durch qualifizierte Kräfte verbringen können.

  • Sportangebot an vier Tagen in der Woche in der Gymnastikhalle
  • Spielangebot an vier Tagen in der Woche im Ganztagsraum 1 und Ganztagsraum 2 mit Kickertischen
  • Schachspiel auf der Empore der Mensa
  • Lesen und Ruhe in der Lesewerkstatt an 4 Mittagspausen in der Woche
  • Spiel und Bewegung auf den neuen gestalteten Flächen mit Angeboten zum Klettern und Turnen

 

Angebote der Arbeitsgemeinschaften

Im Schuljahr 2011/12 können unsere Schüler und Schülerinnen zwischen den weiter unten aufgeführten  Arbeitsgemeinschaften wählen. Diese werden überwiegend von externen Kräften geleitet, die dafür eine besondere Profession mitbringen. Wir kooperieren auch mit Einrichtungen wie der Volkshochschule Dülmen, Haltern, Havixbeck, dem Kreissportbund Coesfeld, mit verschiedenen Sportvereinen der Stadt Dülmen.

Angebote : Musik AG,  Computerkurs,  Comic zeichnen, Kochen, Theater, Nadel und Faden, Schulgarten, Sport für Jungen, Metallbau/Technik, Keyboardunterricht, Modellbau (Eisenbahn) im Bahnhof Dülmen, Dance 4 Fans,  Eine Welt, Schulsanitätsdienst, Schach, Natur und Umwelt

 

Stundenübersicht
Zeitraster 60-min-Takt